Judith Siegmund :: Visual Art, Conceptual Art, Philosophy

Aktuell




Lehre und Forschung an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart


www.hmdk-stuttgart.de/unsere-hochschule/personenverzeichnis/personen/judith-siegmund


Einstein-Forschungsvorhaben an der Universität der Künste Berlin


www.udk-berlin.de/autonomie-und-funktionalisierung



Aktuelle Vorträge


"Empathie im künstlerischen Prozess – Selbstzweck oder künstlerisches Mittel?" Vortrag im Rahmen von CORPOREALITY Über die Praxis von Empathie und Verkörperung | On practicing empathy and embodiment, Museum Folkwang Essen, 21.-23. September 2018.

Vortrag "Musikalische Arbeit zwischen Herstellen und Ausführen" im Rahmen der 72. Frühjahrstagung des Instituts für Neue Musik und Musikerziehung "Erkundungen. Gegenwartsmusik als Forschung und Experiment", Darmstadt, 4.-7. April 2018. >> zum Tagungsprogramm

Teilnahme am X. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik mit dem Panel "Funktionalität der Künste. Aktuelle Perspektiven", 14. bis 17. Februar 2018, Offenbach, www.dgae.de

Vortrag „Kunst und Design im Wechselverhältnis von Funktionalität und Nichtfunktionalität“ auf der Tagung „Was war Design?“, Institut für Geschichte und Theorie der Gestaltung, Universität der Künste Berlin, 8./9. Dezember 2017. institut-fuer-geschichte-und-theorie-der-gestaltung/veranstaltungen-am-igtg/was-war-desig

Vortrag „Über das Verhältnis von Arbeit und Kunst aus theoriegeschichtlicher Perspektive“ auf der Tagung „Arbeitswelten/Arbeitweisen“ an der Hochschule Luzern, 30. November - 1. Dezember 2017. www.hslu.ch/de-ch/design-kunst/studium/studienuebergreifende-module/theorie/herbstsemester/th-ringvorlesung


Auftaktveranstaltung CAMPUS GEGENWART


an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart

am 27. Juni 2018, 15:30 Uhr, www.campusgegenwart.de



Ausstellung Stadtbild HRo


Ausstellungsbeteiligung (mit Erinnern ist Vergessen. Vergessen ist Erinnern.) in: Stadtbild HRo, Ausstellung in der Kunsthalle Rostock vom 15. April bis zum 5. Juni 2018, Kuratorin Elke Neumann.



Rezension des Sammelbandes "Wie verändert sich Kunst, wenn man sie als Forschung versteht?"


von Camilla Croce, erschienen in Aretè, International Journal of Philosophy, Human & Social Sciences

arete.unimarconi.it/wp-content/uploads/2017/05/ARETE-Volume-2-2017-31-JUDITH_SIEGMUND_-Stimme_aus_einer_Debatte.pdf

http://arete.unimarconi.it/?lang=en



Sie verlassen jetzt den künstlerischen Sektor Oder: Der Trend der Nützlichkeit


Alice Creischer (Künstlerin, Berlin); Maria-Sibylla Lotter (Philosophin, Bochum);  Michael Lüthy (Kunsthistoriker, Weimar); Hans-Peter Müller (Soziologe, Berlin) 

Moderation: Christian Krüger / Heimo Lattner (a+f)

im Anschluss: Protokolle: Lesungen aus politischen Dokumenten der Berliner Stadt- und Kulturpolitik, zusammengestellt von Heimo Lattner

Acud Macht Neu
Veteranenstraße 21
10119 Berlin

Freitag, 24. November 2017, www.udk-berlin.de/autonomie-und-funktionalisierung
 



(Politische) Kunst oder (Soziale) Praxis?


Eine Versuchsanordnung über die 1990er, Vortrag von Sabeth Buchmann

Universität der Künste, Hardenbergstraße 33, Raum 110, 7. November 2017, 18 Uhr; Einstein-Forschungsprojekt zu Autonomie und Funktionalisierung, www.udk-berlin.de/autonomie-und-funktionalisierung



Never Mind the Nineties


Eine Medienarchäologie des Kunststandortes Berlin, eine Gesprächsreihe

Kunsthochschule Weißensee, Hörsaal Raum C.1.05, Bühringstraße 20, 13086 Berlin; Einstein-Forschungsprojekt zu Autonomie und Funktionalisierung, www.udk-berlin.de/autonomie-und-funktionalisierung



Nach der Autonomie?


Sven Lütticken und Kerstin Stakemeier zu Kunst / Kultur / Ästhetik,

Universität der Künste, Hardenbergstraße 33, 13. Juni 2017, 18 Uhr; Einstein-Forschungsprojekt zu Autonomie und Funktionalisierung, www.udk-berlin.de/autonomie-und-funktionalisierung



Die Gesellschaft der Singularitäten


Vortrag von Andreas Reckwitz

Universität der Künste, Hardenbergstraße 33, 28. Juni, 19 Uhr; Einstein-Forschungsprojekt zu Autonomie und Funktionalisierung, www.udk-berlin.de/autonomie-und-funktionalisierung



Autonomie und Funktionalisierung – eine ästhetisch-kulturhistorische Analyse der Kunstbegriffe in der bildenden Kunst in Berlin von den 1990er Jahren bis heute


Unser Einstein-Forschungsprojekt zu Autonomie und Funktionalisierung ist bewilligt worden, ab Januar 2017, die Laufzeit sind drei Jahre. www.udk-berlin.de/autonomie-und-funktionalisierung



Malte Hagener / Ingrid Vendrell Ferran (Hg.): Empathie im Film. Perspektiven der Ästhetischen Theorie, Phänomenologie und Analytischen Philosophie


Empathie und Verkörperung im Material –Überlegungen zur dokumentarischen Filmarbeit, in: Malte Hagener / Ingrid Vendrell Ferran (Hg.) Empathie im Film. Perspektiven der Ästhetischen Theorie, Phänomenologie und Analytischen Philosophie, Bielefeld 2017. www.transcript-verlag.de/978-3-8376-3258-3/empathie-im-film



Uta Karstein/ Nina Tessa Zahner (Hg.): Autonomie der Kunst? Zur Aktualität eines gesellschaftlichen Leitbildes


L’art pour l’art und Zweckfreiheit. Zum Verhältnis von soziologischem und philosophischem Autonomiebegriff in: Uta Karstein/Nina Tessa Zahner (Hg.): Autonomie der Kunst? Zur Aktualität eines gesellschaftlichen Leitbildes, VS-Verlag für Sozialwissenschaften Wiesbaden 2016. www.springer.com